LOGO Brücke SH
HUSUM - NUTZERVERTRETER

Die Nutzervertreter im Sozialraum Süd
Es gibt Menschen mit einer Behinderung! Wir setzen uns genau für diese Menschen ein.

Häufig ist das Leben in der Gesellschaft eingeschränkt, man hat nicht die Möglichkeiten, die alle Menschen haben und dann fühlt man sich von der Welt ausgeschlossen weil:

Der Mensch hat ...

... eine geistige Beeinträchtigung

... eine körperliche Beeinträchtigung

... eine seelische Beeinträchtigung

... eine Abhängigkeitserkrankung

In diesem Fall braucht der Betroffene Unterstützung.

Der Kreis Nordfriesland bezahlt Unterstützungsangebote, die dem beeinträchtigten Menschen helfen sollen. Wir gucken, was es noch gibt, um mit der eigenen Behinderung einen besseren Umgang zu erlernen, ein schöneres Lebensgefühl zu entwickeln und sich als einen wertvollen Teil dieser Welt zu fühlen.

Die helfenden Maßnahmen werden zum Beispiel von diesen sozialen Einrichtungen angeboten:

- Brücke Schleswig-Holstein
- Husumer Insel
- Arche
- Land in Sicht
- Diakonisches Werk
- Horizonte Husum
- Husumer Werkstätten

Jeder Betroffene kann einen Antrag auf Unterstützung beim Kreis Nordfriesland stellen.

Welche Hilfen der Mensch bekommt, entscheiden der Kreis Nordfriesland, die Einrichtungen und der Mensch, der beim Kreis um Hilfe bittet, bittet gemeinsam.

Christoph Graf (54) lebt seit 2000 in Husum und wird durch die Arche unterstützt: "Sich für Menschen mit einer Behinderung einzusetzen, ist das wichtigste für mich. Auch Menschen, die geistig oder körperlich beeinträchtigt sind, sollten allein entscheiden und eigenständig leben dürfen."

Der Kreis nennt alle Menschen, die Unterstützungsangebote bezahlt bekommen "Nutzer".

Janine Thomy (33) ist 2003 nach Husum gezogen und ist seitdem Klientin der Husumer Insel:

"Auch Menschen mit einer seelischen, oder/und einer Abhängigkeitserkrankung brauchen ein sicheres Zuhause und eine geregelte Tagesstruktur. Um dieses zu bekommen und erhalten zu können wird häufig Unterstützung benötigt. Jeder Mensch braucht Hilfen im Leben."

Wir, "die Nutzervertreter", möchten, dass alle Nutzer die passenden Hilfen angeboten bekommen. Unsere Arbeit ist eine ehrenamtliche Tätigkeit.

Cornelia Rodenborg (28) ist gebürtige Husumerin und wird durch die Arche unterstützt:

"Husum ist alles andere als barrierefrei! Es muss sich einiges ändern, damit die Stadt rollstuhlgerechter wird."

Wir haben Kontakt zu den Einrichtungen und zum Kreis Nordfriesland, nehmen regelmäßig an Sitzungen teil und setzen uns an der richtigen Stelle für alle Nutzer ein.

Christine Groß (52) lebt seit 1981 in Husum und ist Klientin der Brücke Schleswig-Holstein:

"Wir wollen mit unserer Arbeit etwas bewirken und verändern. Damit unsere Aufgaben nicht nur theoretisch sind, müssen wir greifbarer für die Nutzer werden. Wir wollen genutzt werden!"

Im Anhang unser Faltblatt für Sie. Wir freuen uns, wenn Sie dieses ausdrucken und weiterleiten.

Die Nutzervertreter

Die Nutzervertreter Sozialraum SüdDie Nutzervertreter Sozialraum Süd

Copyright © 2017 Brücke SH - Alle Rechte vorbehalten. husum.bruecke-sh.de
CSS ist valide!